Content

Sie haben Fragen zum Sortiment?

Als Ihr persönlicher Schlafexperte stehe ich Ihnen gerne zur Seite:

Tel: 040 29 99 11 04

Mo - Fr 10:00 - 19:00 Uhr
Sa         10:00 - 16:00 Uhr

Filiale Hamburg
Betten Heise
Havighorster Weg 8a
21031 Hamburg

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 10:00 - 18:30 Uhr
Sa: 10:00 - 16:00 Uhr

Tel.: 040 - 29 99 11 04
Fax: 040 - 29 43 23


Filiale Hittfeld
Betten Heise
Helmsweg 6
21218 Seevetal

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa: 10:00 - 14:00 Uhr

Tel.: 04105 - 13 76 490

Kontaktformular

  Service Hotline 040 - 29 99 11 04

  Guter Schlaf ist individuell

  Beste Beratung in 2 Filialen

Content

Sie haben Fragen zum Sortiment?

Als Ihr persönlicher Schlafexperte stehe ich Ihnen gerne zur Seite:

Tel: 040 29 99 11 04

Mo - Fr 10:00 - 19:00 Uhr
Sa         10:00 - 16:00 Uhr

Filiale Hamburg
Betten Heise
Havighorster Weg 8a
21031 Hamburg

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 10:00 - 18:30 Uhr
Sa: 10:00 - 16:00 Uhr

Tel.: 040 - 29 99 11 04
Fax: 040 - 29 43 23


Betten Heise
Helmsweg 6
21218 Seevetal

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa: 10:00 - 14:00 Uhr

Tel.: 04105 - 13 76 490

Kontaktformular

Mehr Raum für Ruhe

Minimalismus ist nicht nur ein aktueller Wohntrend, sondern auch ein Lebensstil, der die Schlafqualität deutlich verbessern kann.

Tschüß Chaos – hallo Minimalismus!

Ihr Schlafzimmer sollte für Sie immer ein Ort der Ruhe sein, in dem Sie abschalten, neue Kraft tanken und tief und vor allem gut schlafen können. Das funktioniert am besten, wenn das Design, die richtigen Möbel, Stoffe und Accessoires gut aufeinander abgestimmt sind und möglichst reduziert gehalten werden. 

Für Chaos ist im Schlafzimmer kein Platz. Es wird also Zeit, dass Sie sich von Unnützem trennen und Raum für Ruhe schaffen. 

Wir haben einige Tipps gesammelt, wie das Ausmisten leichter fällt und wie Sie sich im Schlafzimmer wieder auf den eigentlichen Zweck dieses Raums besinnen können, der keineswegs Abstellkammer, Kleiderzimmer oder Hobbyraum sein sollte.

Doch wie mistet man jetzt am besten aus und wo fängt man an? 

Zielsetzung: Formulieren Sie ein positives und möglichst konkretes Ziel, das mit dem Entrümpeln erzielt werden soll. Wir empfehlen ein ruhigeres, reduzierteres Schlafzimmer für eine bessere Schlafqualität.

Motivation: Suchen Sie sich Inspiration, basteln Sie sich ein Moodboard und malen Sie sich aus, wie Ihr Schlafzimmer ohne Chaos und „den Staubsauber in der Ecke“ aussehen wird.

Ultimatum: Setzen Sie sich ein zeitliches Ziel und bleiben Sie am Ball. Oft wirkt es erschlagend, wenn man einmal mit den Ausräumen anfängt, aber bloß nicht die Motivation verlieren – es lohnt sich!

Generell gilt die Faustregel: Was man ein Jahr lang nicht mehr benutzt oder im Schlafzimmer benötigt hat, kann weg oder darf in ein anderes Zimmer umziehen.

Wo kann man am besten reduzieren?

Kleiderschrank: Im Idealfall steht Ihr Kleiderschrank erst gar nicht im Schlafzimmer. Aber da es oft nicht anders geht, sollte dieser in jedem Fall geschlossen, ordentlich und nicht zu groß sein. 

  • Alles, was Sie im letzten Jahr nicht mehr getragen haben, wird aussortiert und findet ein neues Zuhause 
  • Kleidung, bei der Sie sich unsicher sind, kommt auf den Dachboden. Was nicht vermisst wird, darf auf den Flohmarkt
  • Lieblingsteile bleiben und werden schön ordentlich verstaut
  • Dicke Winterpullis nehmen im Sommer nur Platz weg. Lagern Sie diese lieber zwischen und tauschen pro Saison aus. 

Dekoration: Ein minimalistisches Schlafzimmer bedeutet nicht, dass Sie komplett auf Deko verzichten müssen. 

  • Gegen ein großes, ruhiges Bild, einen schönen, einfarbigen Teppich oder ein paar Bücher spricht nichts. Wird es jedoch zu kleinteilig, zieht die Unruhe mit ein. Hier muss aussortiert werden!
  • Oberflächen bleiben frei – auf Ihrem Nachttisch sollte nur ihr Lieblingsbuch liegen. Kosmetika werden verstaut oder bleiben im Badezimmer.

Technische Geräte: Technik stört den Schlaf, also gilt hier: Fernseher, Laptop und Ladegeräte müssen gehen und ins Wohn- oder Arbeitszimmer umziehen.

Ecken und Nischen: Gerne nutzen wir das Schlafzimmer als Stauraum für Dinge, die wir im Wohnzimmer nicht sehen möchten. ABER: Ihr Schlafzimmer ist keine Abstellkammer! Für Staubsauger, Wäscheständer und aussortierte Bücher finden sich sicher auch andere Orte und auch unter dem Bett sollte kein Chaos herrschen, nur weil man es nicht sofort sieht!

Wir versprechen Ihnen, mit dem Chaos gehen auch Unruhe und Ablenkung. Sie können abends wieder tief durchatmen, abschalten und ungestört einschlafen. Worauf warten Sie also noch?

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen