Content

Sie haben Fragen zum Sortiment?

Als Ihr persönlicher Schlafexperte stehe ich Ihnen gerne zur Seite:

Tel: 040 29 99 11 04

Mo - Fr 10:00 - 19:00 Uhr
Sa         10:00 - 16:00 Uhr

Filiale Hamburg
Betten Heise
Havighorster Weg 8a
21031 Hamburg

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 10:00 - 18:30 Uhr
Sa: 10:00 - 16:00 Uhr

Tel.: 040 - 29 99 11 04
Fax: 040 - 29 43 23


Filiale Hittfeld
Betten Heise
Helmsweg 6
21218 Seevetal

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa: 10:00 - 14:00 Uhr

Tel.: 04105 - 13 76 490

Kontaktformular

  Service Hotline 040 - 29 99 11 04

  Guter Schlaf ist individuell

  Beste Beratung

Content

Sie haben Fragen zum Sortiment?

Als Ihr persönlicher Schlafexperte stehe ich Ihnen gerne zur Seite:

Tel: 040 29 99 11 04

Mo - Fr 10:00 - 19:00 Uhr
Sa         10:00 - 16:00 Uhr

Filiale Hamburg
Betten Heise
Havighorster Weg 8a
21031 Hamburg

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 10:00 - 18:30 Uhr
Sa: 10:00 - 16:00 Uhr

Tel.: 040 - 29 99 11 04
Fax: 040 - 29 43 23


Betten Heise
Helmsweg 6
21218 Seevetal

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa: 10:00 - 14:00 Uhr

Tel.: 04105 - 13 76 490

Kontaktformular

Kuscheln - Wellness für Körper und Seele

Winterzeit - die Tage sind kurz und meist dunkel, draußen ist es kalt und ungemütlich. Was macht uns jetzt am glücklichsten?

Ganz klar - kuscheln mit einem geliebten Menschen auf der heimischen Couch oder im gemütlichen warmen Bett … und das macht nicht nur glücklich, sondern wirkt sich auch noch positiv auf unsere Gesundheit aus!  

 

+ Glücksgefühle

Während des Kuschelns wird durch die Berührungen unser Gehirn zur Ausschüttung von Dopamin und Oxytocin angeregt, die für Glücksgefühle sorgen.

 

Das im Volksmund als “Glückshormon” bekannte Dopamin ist ein Botenstoff unseres Körpers, der wichtig für das Erleben von Gefühlen ist - wer z. B. unter Depressionen leidet, weist zumeist einen Mangel an Dopamin auf. Oxytocin hingegen nimmt als Botenstoff Einfluss auf die Bindung und das Vertrauen zwischen Eltern und Kindern.

Zudem aktiviert Kuscheln das Belohnungsareal im Gehirn: Kuscheln kann uns also regelrecht “süchtig” machen - ohne Risiken und Nebenwirkungen.

 

+ Gesundheit

Doch “Knuddeln mit den Liebsten” hält noch mehr Gutes für uns bereit!

Es kann helfen Stress abzubauen, Ängste zu verringern, das allgemeine körperliche Wohlbefinden zu verbessern und die Gedächtnisleistung zu steigern. Und auch unser Immunsystem profitiert, denn die Wärme beim Kuscheln erweitert die Blutgefäße, steigert die Durchblutung und versorgt unseren Körper besser mit Sauerstoff, Nährstoffen und auch Abwehrzellen und Antikörpern gegen Krankheiten. Ganz nebenbei entspannt Kuscheln unsere Muskulatur und die Gelenke werden beweglicher.

 

Deshalb unser Tipp: Kuscheln Sie sich glücklich und gesund!

… zum Beispiel unter einer anschmiegsamen, extra großen Kuschel-Decke.

 

PS:

Am 21. Januar ist Weltkuscheltag - ein guter Zeitpunkt unseren Familien und Freunden mit einer liebevollen Umarmung zu zeigen, wie wichtig sie uns sind.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen