Content

Sie haben Fragen zum Sortiment?

Als Ihr persönlicher Schlafexperte stehe ich Ihnen gerne zur Seite:

Tel: 040 29 99 11 04

Mo - Fr 10:00 - 19:00 Uhr
Sa         10:00 - 16:00 Uhr

Filiale Hamburg
Betten Heise
Havighorster Weg 8a
21031 Hamburg

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 10:00 - 18:30 Uhr
Sa: 10:00 - 16:00 Uhr

Tel.: 040 - 29 99 11 04
Fax: 040 - 29 43 23


Filiale Hittfeld
Betten Heise
Helmsweg 6
21218 Seevetal

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa: 10:00 - 14:00 Uhr

Tel.: 04105 - 13 76 490

Kontaktformular

  Service Hotline 040 - 29 99 11 04

  Guter Schlaf ist individuell

  Beste Beratung in 2 Filialen

Content

Sie haben Fragen zum Sortiment?

Als Ihr persönlicher Schlafexperte stehe ich Ihnen gerne zur Seite:

Tel: 040 29 99 11 04

Mo - Fr 10:00 - 19:00 Uhr
Sa         10:00 - 16:00 Uhr

Filiale Hamburg
Betten Heise
Havighorster Weg 8a
21031 Hamburg

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 10:00 - 18:30 Uhr
Sa: 10:00 - 16:00 Uhr

Tel.: 040 - 29 99 11 04
Fax: 040 - 29 43 23


Betten Heise
Helmsweg 6
21218 Seevetal

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa: 10:00 - 14:00 Uhr

Tel.: 04105 - 13 76 490

Kontaktformular

Gute Reise! Tipps gegen Jetlag

Kennen Sie dieses Gefühl? Sie landen nach einem Langstreckenflug an Ihrem Urlaubsziel und fühlen sich schlapp, müde und durcheinander. Oft kann das die Urlaubsfreude trüben und den Start in diese entspannte Zeit erschweren.
Kann man dem Jetlag entgegenwirken und was hilft wirklich?

Die menschliche innere Uhr funktioniert stabil im 24-Stunden-Takt. Dass wir uns schnell über den Planeten bewegen und dabei unterschiedliche Zeitzonen durchqueren, ist für diese innere Uhr nicht vorgesehen. So bleibt der Rhythmus des Körpers buchstäblich auf der Strecke. 

Beim Langstreckenflug gilt: Pro Stunde Zeitverschiebung braucht der Körper in westlicher Richtung einen Tag, in östlicher Richtung eineinhalb Tage, um sich umzustellen. Wer also von Deutschland zum Beispiel an die Westküste der USA fliegt, ist erst nach acht Tagen vollständig an den dortigen Tagesrhythmus angepasst.

Jetlag beeinträchtigt das Konzentrations- sowie Kommunikationsvermögen. Bereiten Sie Ihre Anreise also so gut es geht vor und legen Sie auf Ihren Ankunftstag keine wichtigen Meetings oder Verabredungen. Auch lange Autofahrten sollten mit Jetlag vermieden werden.

Bereits 15 Minuten Schlaf können helfen, damit Sie sich wieder wacher und konzentrierter fühlen. Geben Sie jedoch nicht Ihrer inneren Uhr nach und versuchen Sie, ihren Schlafrhythmus direkt dem Ankunftsort anzupassen. Hier können schon kleine Tricks helfen, wie das Umstellen der Uhr, sobald Sie im Flugzeug sitzen. Manche Fluggesellschaften simulieren bereits während des Fluges durch Verdunkeln und Morgenröte im Innenraum des Flugzeuges den neuen Tagesablauf.

Koffein macht wach, aber Vorsicht! Wer einen großen Becher Kaffee schnell leert, erlebt zwar eine starke Munterkeit, ebenso aber einen großen Leistungsabfall, wenn die Wirkung nachlässt - und vielleicht auch Herzrasen, zitternde Hände und Magenprobleme. Trinken Sie stattdessen immer wieder eine kleines Tässchen Kaffee, bis ca. vier Stunden vor dem gewollten Einschlafen.

Alkohol sollte im Flugzeug keiner getrunken werden, da dieser dem Körper Flüssigkeit entzieht, was ihn zusätzlich schwächt. Um den Jetlag schnell zu überwinden, müssen Sie fit sein!

 

Wichtig für die innere Uhr ist das Tageslicht. Wer wachbleiben will, sollte möglichst viel Zeit im Sonnenlicht verbringen. Ideal sind Spaziergänge, denn auch Bewegung macht wach.

Fast genauso wichtig sind die Essenzeiten für den Rhythmus des Körpers. Es kann helfen, während des Fluges zu fasten. Mahlzeiten sollten aber in jedem Fall schnellstmöglich an die neue Zeitzone angepasst werden. 

 

Ein Wundermittel gegen Jetlag gibt es nicht, jedoch lässt sich dieser mit einigen einfachen Tricks leichter überstehen und hoffentlich etwas schneller überwinden. Gute Reise!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen