Content

Sie haben Fragen zum Sortiment?

Als Ihr persönlicher Schlafexperte stehe ich Ihnen gerne zur Seite:

Tel: 040 29 99 11 04

Mo - Fr 10:00 - 18:00 Uhr
Sa         10:00 - 14:00 Uhr

Beratungstermin

Beratungstermin

Gerne beraten wir Sie
umfassend zum
Thema Schlaf.

Termin finden


Filiale Hittfeld
Betten Heise
Helmsweg 6
21218 Seevetal

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa: 10:00 - 14:00 Uhr

Tel.: 04105 - 13 76 490

Kontaktformular

  Service Hotline 040 - 29 99 11 04

  Guter Schlaf ist individuell

  Beste Beratung

Content

Sie haben Fragen zum Sortiment?

Als Ihr persönlicher Schlafexperte stehe ich Ihnen gerne zur Seite:

Tel: 040 29 99 11 04

Mo - Fr 10:00 - 18:00 Uhr
Sa         10:00 - 14:00 Uhr

Beratungstermin

Beratungstermin

Gerne beraten wir Sie
umfassend zum
Thema Schlaf.

Termin finden


Betten Heise
Helmsweg 6
21218 Seevetal

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa: 10:00 - 14:00 Uhr

Tel.: 04105 - 13 76 490

Kontaktformular

Chefsache Schlaf!

Wer gut und ausreichend schläft, startet nicht nur fitter in jeden neuen Tag, er stärkt auch dauerhaft seine körperliche und seelische Gesundheit.
Leichter gesagt als getan!?
Hier kommen ein paar einfache Tipps, wie Sie Ihren Schlaf optimieren können.

Ermitteln Sie Ihr Schlafbedürfnis
Um Ihr persönliches Schlafpensum zu ermitteln, sollten Sie für einen Zeitraum von ca. 14 Nächten abends regelmäßig zur gleichen Zeit zu Bett gehen. Wählen Sie die Zubettgehzeit so, dass Sie bestenfalls neun bis zehn Stunden schlafen können. Ein Wecker sollte in dieser Zeit nur dann gestellt werden, wenn Sie befürchten, dass Sie trotz dieser ausreichenden Zeitspanne verschlafen könnten.
Notieren Sie Ihre täglichen Einschlaf- und Aufwachzeiten. Wird die Zubettgehzeit eingehalten, werden Sie nach einiger Zeit immer zur gleichen Zeit aufwachen.

Gehen Sie täglich zur selben Zeit ins Bett
Nicht nur für die Testphase und möglichst auch am Wochenende.
Ausnahmen sind natürlich erlaubt! Weichen Sie aber an freien Tagen nicht gewohnheitsmäßig weit von der normalen Zubettgehzeit ab.  

Finden Sie Ihr persönliches Einschlafritual
Meditation, leise entspannende Musik oder auch ein gutes Hörbuch (bitte nicht zu spannend) können Ihnen beim Einschlafen helfen. Fernsehen oder das Mobiltelefon sollten tabu sein.

Wählen Sie alle Produkte rund um Ihren Schlaf individuell aus
Egal, ob es um ein ganzes Schlafsystem, Ihre Matratze oder das Kopfkissen geht - Sie sollten bequem und richtig liegen können. Dafür sollten alle Produkte individuell zu Ihrem Körper und Ihrem Schlafverhalten passen.
Wir beraten Sie hierzu natürlich gerne und ausführlich.

Gestalten Sie Ihr Schlafzimmer “schlaffreundlich”
Licht und Geräusche sollten Sie so weit wie möglich reduzieren. Die Raumtemperatur sollte idealerweise um 18°C betragen.
Auf elektronische Geräte, insbesondere Mobiltelefone, sollten Sie im Schlafzimmer möglichst ganz verzichten.

Bauen Sie in Ihren Tagesablauf regelmäßige Bewegung ein
... noch besser: an der frischen Luft

Jedem das Seine: ein Spaziergang in der Mittagspause, regelmäßiger (Mannschafts-) Sport, mit dem Fahrrad ins Büro, Treppe statt Fahrstuhl ...
Direkt vor dem Zubettgehen sollten Sie jedoch auf Sport verzichten.

Gesunde Ernährung
Ernähren Sie sich generell abwechslungsreich und gesund. Versuchen Sie regelmäßig kleinere Mahlzeiten zu sich zu nehmen, um Heißhungerattacken zu vermeiden. In den letzten Stunden vor dem Schlafengehen sollten Sie auf reichhaltige Mahlzeiten verzichten.
Koffein und auch Alkohol sollten nur maßvoll genossen werden. Beide können Ihren Schlaf beeinflussen (hierzu mehr).

Geben Sie Ihrem Schlaf Priorität
Unsere Gesundheit ist unser höchstes Gut - wer sie erhalten will, darf seinen Schlaf nicht vernachlässigen!
Wer dauerhaft schlecht oder zu wenig schläft, riskiert ernsthafte körperliche oder auch psychische Probleme. Aber auch ein übermäßiges Schlafpensum kann den Körper auf Dauer schädigen.

Erklären Sie Ihren Schlaf zur Chefsache und geben Sie ihm einen "festen Termin" in Ihrem Tagesablauf - für Ihr Wohlbefinden, Ihre Gesundheit und Ihre Familie!

 

PS:
Nur als Richtwert: Ein gesunder Erwachsener (26-64 Jahre) benötigt laut Studien im Schnitt sieben bis neun Stunden Schlaf. Sechs Stunden bilden einen unteren Grenzwert, zehn Stunden brauchen Menschen mit einem hohen Schlafbedürfnis.
Mit steigendem Alter verringert sich das Schlafbedürfnis.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen